Mit unserer Serie „Vegan reisen in …“ haben wir dich neulich mit nach Madrid genommen, Spaniens pulsierender Hauptstadt.

Ähnliche lebendig geht es im südlichsten Landesteil, in Andalusien, zu. Dort findest du nicht nur faszinierende Städte wie Granada, Málaga oder Sevilla, sondern auch traditionelle Dörfer und ganz viel unberührte Natur.

Andalusien steht für Temperament und Lebensfreude!
Wie es sich dort als Veganer lebt und welche Orte es zu entdecken gibt, erfährst du jetzt von Nina.

Vegan reisen in Spanien - Tipps zu Andalusien

Vegan reisen in Andalusien – Tipps von Nina

Nina, bitte erzähle kurz, wer du bist und was du in Andalusien machst.

Nina: „Wir, das sind Nina, James und Lenny.

Wir leben seit einem Jahr auf der Finca Vegana. Auf knapp drei Hektar findest du bei uns eine kleine Oase für Veganer und alle, die dafür offen sind.

Aus drei Ferienhäusern, dem Casa Vegana mit 5 Gästezimmern und einem Campingplatz, kann man einfach seine Lieblingsunterkunft auswählen und bei uns eine einzigartige Zeit erleben. Zauberhafte Natur, Stille und Idylle sind das, was unsere Gäste am meisten schätzen.

Auch das Essen, was wir anbieten, ist sehr beliebt – vor allem, weil fast alles hausgemacht ist. Zum einen möchten wir das Klischee entkräften, dass Veganer komisch sind  – denn wir sind eine (fast) ganz normale Familie mit Ecken und Kanten, aber keinesfalls dogmatisch oder abgehoben.

Zum anderen möchten wir das Thema “Vegan in Spanien” bekannter machen und zeigen, wie lecker und einfach vegane Ernährung sein kann.“

Finca Vegana: Webseite · Facebook · Instagram

Vegan reisen in Spanien - Tipps zu Andalusien
u

Welche Empfehlungen hast du für vegan Reisende in Bezug auf Spanien, speziell Andalusien?

Nina: „Bereite dich vor. Pflanzliche Optionen sind in Andalusien noch nicht auf jeder Tageskarte angekommen. In Supermärkten findest du jedoch immer etwas, das du für solche Fälle dabei haben solltest. Das kennt man ja als Veganer 😉

Hummus mit Brot oder Crackern, Gemüse Sticks, Obst, Müsli und Pflanzenmilch gibt es beispielsweise so gut wie überall.“

u

Wo kann man in Andalusien gut vegane Produkte kaufen? Gibt es einen Bio-Laden oder ein anderes Geschäft in deiner Gegend, das du empfehlen kannst?

Nina: „Im nächsten Ort, Algodonales, gibt es sowohl einen Wochenmarkt als auch einen Bio-Laden. Dort gibt es vegane Produkte und die Besitzerin, Maria, bestellt auf Anfrage gerne all unsere Wünsche für uns dorthin.

Außerdem bietet der Mercadona einige vegane Produkte wie Kokosmilch, texturiertes Soja, Hummus und Tofu, womit man auch schon gut über die Runden kommt.

Wenn wir etwas weiter fahren, kaufen wir gern beim Aldi ein, da es dort auch die veganen Aufstriche gibt. Ebenso bietet der Carrefour eine große und stetig wachsende Auswahl an veganen Produkten.

Wer Englisch spricht, dem empfehlen wir die Facebook Seite ‚Vegan Life in Spain‚. Michelle, die Gründerin, hält uns dort mit fast täglichen Posts up-to-date, was die Neuerungen auf dem veganen Markt in Andalusien betrifft.“

p

Tipp: Reisewörterbuch Deutsch-Spanisch

Hinweis: Hier findest du unser veganes Reisewörterbuch Deutsch-Spanisch mit über 45 praktischen Wörtern & Sätzen, inklusive praktischer Zeigebilder!

Vegan reisen in Spanien - Tipps zu Andalusien
u

Wo kann man in Andalusien gut vegan essen gehen? Und gibt es ein Gericht, das von sich aus vegan ist?

Nina: „Eigentlich immer gehen: Patatas, Tostada oder Bocadillo con Tomate y aceite (Baguette mit Tomaten & Olivenöl – klassiches, andalusisches Frühstück) und Gazpacho – Achtung, oft ist Ei oder Speck drin, aber das kann auf Nachfrage weggelassen werden.

Außerdem immer eine super Idee: Churros!
Mit dunkler Schokolade überzogen sind auch die meistens vegan. In den Apps Happy Cow und Vanilla Bean findet man mittlerweile mehr und mehr Restaurants, die auch vegane Optionen anbieten, also da unbedingt reinschauen.

Unsere Empfehlungen: 

u

Muss ich als Veganer Angst haben, in Spanien nichts zu essen zu finden?

Nina: „Nein. Mit ein bisschen Spanisch oder zumindest mit Händen und Füßen findet sich immer was. Auch gegrilltes Gemüse oder ein Salat gehen im Notfall immer. Und patatas. Und Churros ;-)“
Vegan reisen in Spanien - Tipps zu Andalusien
u

Bitte erzähle unseren Lesern ein kleines bisschen über die Gegend, in der du lebst. Welchen Ausflugstipp hast du? Was ist besonders sehenswert?

Nina: „Die Finca Vegana liegt im Naturpark Sierra de Grazalema. Ob Berge, Seen oder Korkwälder, Burgen, weiße Dörfer oder Höhlen – hier findest du wirklich alles.

Die einzigartige Umgebung lädt zu Wanderungen ein und du wirst sicher das ein oder andere Mal staunen. Wo sonst kann man an einem Tag den höchsten Berg der Provinz besteigen und bis nach Afrika schauen, in eine Schlucht herab steigen, um die größte Geierkolonie Europas zu beobachten?

Die umliegenden Städte und Dörfer zählen zu den schönsten Andalusiens und warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Auch die Abenteurer kommen hier voll auf ihre Kosten: Klettern, Paragliden oder Wassersport auf dem nahegelegenen See, all das ist hier möglich.

Am Abend kannst du dich einem ereignisreichen Tag bei uns auf der Finca entspannen und die Seele baumeln lassen.“

Vegan auf Reisen
u

Was genau erwartet Besucher auf eurer Finca Vegana? Was bietet ihr dort an? Für wen ist eure Finca als Reiseziel geeignet?

Nina: „Die Finca Vegana liegt am Fuße von Zahara de la Sierra und ist umgeben von zauberhafter Natur. Die Menschen, die zu uns kommen, genießen die Stille und Idylle und nennen es oft ‚das Paradies‚.

Statt Fernsehern, lauter Musik oder Hektik findet man bei uns einen Rückzugsort, wo man einfach mal wieder abschalten kann. Das Grundstück grenzt an einen Bachlauf mit Hängematten und Sitzgelegenheiten, verfügt über einen großen Pool und genügend Platz für unsere Gäste, um zu entspannen. 

Wir bieten auf Anfrage hausgemachtes Frühstück und Abendessen an und verbringen auch gerne Zeit mit unseren Gästen. Die Finca Vegana soll nicht nur eine Unterkunft sein, sondern wir möchten, dass jeder sich hier wohl fühlt und einfach ‘sein’ darf. Jeder ist bei uns willkommen, solange er der pflanzlichen Ernährungsweise gegenüber aufgeschlossen ist.“

Vegan auf Reisen
u

Was gefällt dir am besten am Leben in Andalusien? Warum sollte man unbedingt dorthin reisen

Nina: „Die Lebensweise und das Wetter natürlich! Die Spanier feiern jedes mögliche Fest solange und so oft es nur geht, lieben ihre Familie und Freunde und versprühen genau diese Lebensfreude auch im Alltag

Sie sind ein herzliches, hilfsbereites Volk und sie inspirieren uns oft durch ihre Gelassenheit und Fröhlichkeit. Die Region, in der wir leben, hat so viel zu bieten, dass wir selbst noch nicht alles entdecken konnten.

Die Winter sind kurz und knackig, die Sommer dafür lang und herrlich warm. Unsere Lieblingsjahreszeit ist der Frühling hier. Überall hört man Vogelgezwitscher, was einen den ganzen Tag begleitet. Man kann gar nicht anders als lächeln und sich freuen, an diesem wunderschönen Ort zu sein.“

u

Was möchtest du unseren Lesern gerne noch mit auf den Weg geben?

Nina: „In dem Jahr, in dem wir hier sind, merken wir immer wieder kleine Veränderungen. Supermärkte erweitern ihr veganes Angebot, Menschen, die mit “vegan nichts am Hut haben”, probieren unser Essen und sind begeistert. Restaurants bieten pflanzliche Optionen an…

Die Menschen denken um. Seid ein Teil dieser Veränderung. Besucht Andalusien und natürlich unbedingt auch die Finca Vegana.

Gemeinsam machen wir den Unterschied. Paso a paso. Schritt für Schritt.

Wissenswertes zu Andalusien

Zahlen und Fakten

Andalusien ist der südlichste Teil Spaniens. Vom kleinen Städtchen Tarifa sind es bis nach Afrika nur noch 14 km.

Kennzeichnend für Andalusien ist seine kulturelle Vielfalt. Du findest hier römische und auch arabische Einflüsse.

Gesprochen wird in Andalusien zwar Spanisch, jedoch mit einem sehr starken Dialekt.

Es hört sich so an, als würden sie manche Buchstaben verschlucken, was für ungeübte Ohren manchmal schwer zu verstehen ist. Sorgen brauchst du dir wegen der Verständigung aber keine machen. Zur Not klappt es mit Händen und Füßen immer! 

Die Anreise mit dem Flugzeug ist ziemlich einfach, da es einige große Flughäfen gibt wie den in Málaga, Granada, Sevilla oder Jerez.

Sehenswertes und Aktivitäten

Andalusien steht den anderen Landesteilen Spaniens bezogen auf die Vielseitigkeit in nichts nach.

Neben den berühmten Städten wie Sevilla oder Granada lohnt sich unbedingt auch eine Besichtigung der weißen Dörfer. Als besonders schön gilt Grazalema, aber auch alle anderen haben ihren ganz eigenen Reiz.

Eine ganze Liste mit besonders schönen Dörfern in Andalusien findest du hier.

Zu den kulturellen Höhepunkten gehört zudem ein Besuch der Alhambra in Granada.

Sehr spannend ist auch die Woche vor Ostern, denn zu dieser Zeit finden überall spezielle Umzüge statt. Berühmt sind zum Beispiel die Prozessionen in Sevilla.

Interessierst du dich eher für Naturspektakel, dann empfiehlt sich ein Abstecher zum Caminito del Rey oder zum nahegelegenen Naturpark El Torcal mit seinen skurrilen Felsformationen.

Du kannst in Andalusien außerdem zwischen insgesamt 24 Naturparks wählen, zu denen unter anderem die Sierra Nevada und Cabo de Gata zählen.

Alle sportlich Interessierten können sich in Andalusien beim Klettern, Surfen, Paragliden, Mountainbiken, Wandern und zig anderen Aktivitäten austoben.

Einkaufsmöglichkeiten

In Andalusien findest du in fast jeder größeren Stadt eine Auswahl an Supermärkten wie Aldi, Carrefour oder Mercadona,, bei denen du pflanzliche Milch, vegane Aufstiche oder Sachen wie Hummus bekommst.

In Großstädten wie Málaga oder Sevilla gibt es zudem auch Biomärkte. Der Begriff für einen Öko-Supermarkt lautet „supermercado ecologico“

Auf dieser Webseite kannst du nach Wochenmärkten suchen,

Beste Reisezeit

Es ist fast unmöglich, dir eine beste Reisezeit zu empfehlen, denn jede Jahreszeit ist in Andalusien etwas Besonders.

Im Winter kannst du in der Sierra Nevada Skifahren und später bei warmen Temperaturen einen Spaziergang am Strand machen.

Im Frühjahr erwarten dich die Mandelblüte und zahlreiche blühende Pflanzen mehr.

Im Sommer wird es hingegen richtig heiß, sogar oft weit über 40 Grad. Somit eignet sich diese Zeit am besten für einen Strandurlaub.

Im Herbst kannst du dich – genau wie im Frühjahr – ideal sportlich betätigen, denn dann liegen die Temperaturen meist schon wieder im erträglichen Bereich.

Nützliche Links

Empfohlene Touren in Andalusien

Buchtipps für Andalusien

Lonely Planet Reiseführer Andalusien
Lonely Planet Reiseführer Andalusien

Andalusien Reiseführer

Baedeker SMART Reiseführer Andalusien

Andalusien Reiseführer

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Andalusien

Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks (mit * gekennzeichnet). Wenn du darüber etwas kaufst oder buchst, verdienen wir ein wenig an qualifizierten Käufen. Diese Links unterstützen das Projekt Vegan auf Reisen. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis.
Vegan reisen in Spanien – Tipps zu Andalusien

Send this to a friend